39 Sky-Supermärkte gehen an Rewe

Datum: 05.10.2009
Die Coop Kiel trennt sich von 39 Sky-Supermärkten in Süddeutschland. Künftig soll der Fokus noch mehr auf den norddeutschen Raum gerichtet werden. Als Käufer tritt die Kölner Rewe Gruppe auf. Wieviel die für die Märkte bezahlen muss, ließen beide Seiten nicht verlautbaren. Das Okay der Kartellbehörde steht noch aus.

Die Sky-Supermärkte erreichten im letzten Jahr mit etwa 1.140 Beschäftigten einen Umsatz von mehr als 150 Millionen Euro. Ebenfalls Bestandteil des Kaufs sind die Ulmer Zentrale mit ihren 119 Mitarbeitern sowie das 45.000 Quadratmeter große Lager. Alle Beschäftigten sollen von Rewe übernommen werden. Die Märkte sind größtenteils in Baden-Württemberg und zum Teil auch in Städten, in denen Rewe bereits vertreten ist. Für solche Standorte ist ein Parallelbetrieb geplant.

Sowie das Kartellamt seine Zustimmung erteilt hat, wird in den Sky-Märkten damit begonnen, das Sortiment nach und nach gegen das von Rewe auszutauschen. Die Kölner bauen damit ihr Vertriebsnetz weiter aus. Schon letztes Jahr übernahmen sie von
Metro die Extra-Märkte und von Tengelmann deren Plus-Filialen.
Quelle: rp-online.de vom 1.10.09