3i Group kauft deutschen Schmuckhersteller Amor

Datum: 15.12.2010
Längere Zeit war der britische Finanzinvestor 3i auf dem deutschen Markt nicht mehr aktiv. Deshalb war es jetzt nach 2008 anscheinend mal wieder an der Zeit. Amor aus Obertshausen in der Nähe von Frankfurt gehört künftig zum Portfolio der Londoner Private-Equity Gesellschaft, vorausgesetzt die Kartellbehörden geben grünes Licht. Verkäufer ist die Beteiligungsgesellschaft Pamplona Capital.

Amor stellt Schmuck her, der unter eigenem Namen im Preissegment zwischen 20 und 100 Euro verkauft wird. Darüber hinaus wird auch für andere Anbieter gearbeitet, deren Sortiment in Kaufhäusern oder bei Juwelieren zu erwerben ist. Pro Jahr setzt Amor rund acht Millionen Schmuckstücke ab.

Die sind in 14 Ländern in etwa 1.400 Verkaufsgeschäften sowie über den eigenen Online-Shop erhältlich. 3i will die Internationalisierung und das Wachstum beim 1979 gegründeten Schmuckunternehmen fördern. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Er liegt aber vermutlich im unteren dreistelligen Millionenbereich.
Quelle: fabeau.de vom 15.12.10