80 Freenet-Filialen gehen an O2

Datum: 18.02.2009
O2 stärkt sein Vertriebsnetz durch die Übernahme von 80 Läden des Mobilfunkanbieters Freenet. Über die finanziellen Rahmenbedingungen vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Dieser Deal passt sowohl zur langfristigen Strategie von O2 als auch zu der des Mutterkonzerns Telefonica. Der plant keine Übernahmen mehr, sondern ein organisches Wachstum und investiert zur Zeit mehrere Milliarden in seine deutsche Tochter. Deren Filialnetz soll von aktuell 725 auf 1.100 ansteigen.

Bei Freenet dient der Verkauf dem Abbau nicht benötigter Läden, der durch die Übernahme von Debitel im letzten Jahr wohl unvermeidlich wurde. Denn die Geschäfte lagen zum Teil sehr nah beieinander und hätten sich dadurch gegenseitig die Kunden weggenommen. Nach dem Debitel Deal ist Freenet hinter T-Mobile und Vodafone zum drittgrößten deutschen Mobilfunkanbieter aufgestiegen.
Quelle: Reuters Deutschland vom 17.2.09