Aberdeen Asset Management übernimmt DEGI

Datum: 27.12.2007
Die an der Londoner Börse notierte Aberdeen Asset Management übernimmt zum 1. Januar 2008 die DEGI von der Dresdner Bank.

Durch die Fusion der Immobiliensparte Aberdeen Property Investors mit der DEGI entsteht einer der größten Immobilienfondsmanager in Europa mit einem Fondsvolumen von rund 20 Milliarden Euro.

DEGI ist einer der führenden Anbieter offener Immobilienfonds am deutschen Markt.

Aberdeen Asset Management ist eine aktive unabhängige Fondsgesellschaft, die vorrangig Vermögen für institutionelle Kunden, Altersversorger, Banken, Versicherungen und Industrieunternehmen verwaltet. Die Gesellschaft beschäftigt 1.500 Mitarbeiter in rund 19 Ländern. Weltweit verwaltet das Unternehmen für seine Kunden ein Vermögen von 144,9 Milliarden Euro. Die Aberdeen Property Investors Gruppe gehört mit einem verwalteten Immobilienvermögen von über 13 Milliarden Euro zu den führenden Immobilien-Investment-Gesellschaften in Europa. Das Unternehmen beschäftigt über 500 Mitarbeiter und ist in zwölf Ländern präsent.

Die DEGI verwaltet aktuell rund 6,4 Milliarden Euro und hat starke Wurzeln im Privatkundengeschäft. Die Produktpalette umfasst zwei Offene Immobilienfonds für Privatanleger, zwei Offene Immobilienfonds
für institutionelle Anleger, einen Immobilienspezialfonds sowie zwei Einzelmandate. Die DEGI beschäftigt rund 130 Mitarbeiter in Frankfurt.
Quelle: Pressemeldung