Adidas baut Golfsparte aus

Datum: 20.03.2012
Der Sportartikelhersteller Adidas hat eine feste Vereinbarung zur ├ťbernahme des US-Unternehmens Adams Golf unterzeichnet. Etwa 70 Millionen Dollar (gut 50 Millionen Euro) wollen sich die Herzogenauracher das Gesch├Ąft kosten lassen. Daf├╝r k├Ânnen sie dann ihr Produktportfolio in der Sparte Golf noch einmal deutlich erweitern.

Pro Anteilsschein sollen 10,80 Dollar flie├čen, was einem Aufschlag von gut 70 Prozent auf den Aktienkurs von Adams Golf vor Ver├Âffentlichung der ├ťbernahmeabsichten entspricht. Allerdings lag der gestern nach einem erneuten Kurssprung bei 10,71 Dollar. Und bislang hat Adidas nur die Zusagen von Eignern, die zusammengenommen ├╝ber rund 35 Prozent der Anteile verf├╝gen. Trotzdem wird der Deal wohl bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein.

Adidas verfolgt mit dem Zukauf weiter konsequent den Kurs kleinerer ├ťbernahmen statt gro├čer Akquisitionen. Adams Golf erzielte im abgelaufenen Gesch├Ąftsjahr Ums├Ątze von 73 Millionen Euro. Bei der Marke mit den drei Streifen wird die Sparte Golf seit einigen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Unter anderem erwarb man 2008 die US-Marke Ashworth. Innerhalb des Unternehmens ist Golf mit einem Gesamtumsatz von mehr als einer Milliarde Euro inzwischen die f├╝nftgr├Â├čte Sportart.
Quelle: reuters.com vom 19.3.12