AIG übernimmt Würrtembergische und Badische

Datum: 11.08.2007
Der US-Versicherungskonzern American International Group (AIG) übernimmt die Württembergische und Badische Versicherungs-AG (WüBa) nebst ihrer wesentlichen Tochter DARAG Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs-AG von der US-Beteiligungsgesellschaft J.C. Flowers & Co. AIG erklärte am Freitagabend, die Transaktion solle noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, nannte aber keinen Kaufpreis für den in Heilbronn ansässigen WüBa-Konzern.

Die WüBa verbuchte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr Bruttobeitragseinnahmen von 164,9 Mio EUR und erwirtschaftete einen Jahresüberschuss von 30,5 Mio EUR. Der Schaden- und Unfallversicherer lässt seine Policen ausschließlich über unabhängige Versicherungsvermittler vertreiben.

Ende 2004 hatte J.C. Flowers die 98,5-prozentige WüBa-Aktienmehrheit von der Wüstenrot & Württembergische AG übernommen, angeblich für 55 Mio EUR. Ein Jahr später wurde nach einem Squeeze-out die Börsennotierung der WüBa beendet. Die DARAG mit Sitz in Berlin übernahm Flowers über die WüBa Mitte vergangenen Jahres. Der ehemals staatliche Versicherer der DDR befand sich bis dato im Besitz der AXA Versicherungs-AG und verbuchte 2006 Bruttobeitragseinnahmen im Volumen von 75,9 Mio EUR.

Vor einem Monat hatte es erstmals in der Presse geheißen, J.C. Flowers wolle die WüBa verkaufen.
Quelle: Dow Jones Newswires