Arcelor-Mittal will RAG-Kokerei

Datum: 25.11.2010
Die weltweite Nummer eins unter den Stahlkonzernen steht vermutlich kurz vor der Übernahme der RAG-Kokerei Prosper in Bottrop. Die Verhandlungen laufen gut, sagte ein RAG-Sprecher gestern. Eine Stellungnahme seitens Arcelor-Mittal gab es konkret dazu nicht. Dass aber seit drei Jahren eine Absichtserklärung zur Übernahme des Bottroper Werks besteht, räumte ein Sprecher ein.

Denn Arcelor-Mittal betreibt in Deutschland vier Stahlwerke und verfolgt eine Strategie zum Ausbau der Eigenversorgung mit Rohstoffen. Da passt die RAG-Kokerei hervorragend ins Konzept. Sie produziert pro Jahr etwa zwei Millionen Tonnen Koks, die an große Stahlhersteller wie Thyssenkrupp und die Hüttenwerke Krupp Mannesmann geliefert werden. Rund 500 Mitarbeiter erwirtschafteten damit zuletzt einen Umsatz von 450 Millionen Euro.

Die RAG, die ehemalige Ruhrkohle AG, setzt auf einen langfristigen Erhalt der Kokerei in Bottrop, die auf diese Weise der allgegenwärtigen Schließung von Kohlezechen und daran hängenden Betrieben trotzen würde. Bei der RAG erwartet man eine Einigung mit Arcelor-Mittal spätestens im ersten Quartal des kommenden Jahres.
Quelle: handelsblatt.com vom 24.11.10