Aurelius erwirbt Blaupunkt-Produktsegment von Bosch

Datum: 19.12.2008
Die Münchener Finanzgesellschaft Aurelius nutzt die Weihnachtszeit offensichtlich um sein Kapital unter die Menschen zu bringen. Nicht einmal zwei Wochen nachdem die Übernahme des Bereichs Wechselstrommotoren vom Mobilhydraulikhersteller Sauer Danfoss zum Jahreswechsel bekanntgegeben wurde, folgt nun der nächste Streich. Von der Robert Bosch GmbH wird das Handels- und Komponentengeschäft aus dem Geschäftsbereich Car Multimedia, das unter der Traditionsmarke Blaupunkt am Markt vertreten ist, gekauft. Wieviel Kapital dafür den Besitzer gewechselt hat, wollten beide Seiten allerdings nicht kommentieren.

Aurelius kündigte jedoch bereits an, in naher Zukunft weitere Transaktionen tätigen zu wollen. Der übernommene Geschäftsbereich soll künftig als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen Blaupunkt geführt werden. Zum Sortiment gehören nicht nur Autoradios und Car-HiFi-Komponenten, sondern auch modernste Navigationsgeräte. Mit diesen Produkten konnte in diesem Jahr ein Umsatz von etwa 200 Millionen Euro erzielt werden. Die Fertigung wird nach wie vor in Malaysia, Tunesien und Portugal laufen und von der Zentrale in Hildesheim aus gesteuert werden.
Quelle: Pressemitteilung von Aurelius vom 18.12.08