Aurubis kauft Teile von Luvata

Datum: 02.05.2011
Der Hamburger Aurubis-Konzern plant seinen Aufstieg zur weltweiten Nummer Eins bei der Erzeugung und Verarbeitung von Kupfer. Konkret soll dafür ein Teilbereich der britischen Luvata übernommen werden. Nach Angaben von Aurubis-Boss Bernd Drouven wird der Kaufpreis zwischen 200 und 250 Millionen Euro liegen.

Durch die Akquisition gelingt Aurubis der Markteinstieg in den USA. Denn neben Produktionsstätten, Servicecentern und Vertriebsbüros in mehreren Ländern gehört auch ein im US-Bundesstaat New York gelegenes Werk mit 500 Beschäftigten zum Deal. Der betreffone Bereich umfasst bei Luvata insgesamt etwa 1.100 Mitarbeiter und Fertigungskapazitäten für Kupferprodukte, die im letzten Jahr rund 160.000 Tonnen Bleche, Platten und Bänder hergestellt haben und dabei eine Milliarde Euro umsetzen konnten.

Für die Hamburger ist der Zukauf laut Drouven eine ideale Ergänzung des eigenen Produktportfolios. Der weltweit aktive Konzern beschäftigte bislang 4.800 Mitarbeiter, die im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp zehn Milliarden Euro erwirtschaften konnten.
Quelle: abendblatt.de vom 30.4.11