Aus für Autohaus Geiger

Datum: 04.02.2010
Ein weiteres Opfer der Absatzkrise in der Automobilbranche ist zu beklagen. Nachdem die Zahlungsunfähigkeit drohte, musste die Firma Autohaus Geiger aus Kehl gestern beim Amtsgericht Offenburg Insolvenz beantragen. Der VW- und Audi-Vertragshändler beschäftigt am Firmensitz in Kehl und in der Niederlassung in Appenweier insgesamt 120 Mitarbeiter.

Diese sind in einer Betriebsversammlung über die Situation informiert worden. Vorläufig wird die Agentur für Arbeit drei Monate Insolvenzgeld zahlen und der Betrieb geht weiter. Geschäftsführung und Insolvenzverwalter suchen in dieser Zeit nach Sanierungsmöglichkeiten und neuen Geschäftsmodellen.

Erst zum Jahresende 2008 musste eine zwei Jahre zuvor neu eröffnete Betriebsstätte in Gengenbach wieder geschlossen werden. Das familiengeführte Unternehmen hatte dort keine Neuwagen verkaufen können. Das Autohaus Geiger wurde 1937 gegründet und hat sich auf den Handel mit Neufahrzeugen und Gebrauchtwagen der Marken VW und Audi spezialisiert. Auch der Servicebereich und eine Werkstatt waren tragende Säulen des Geschäftsbetriebs.
Quelle: baden-online.de vom 03.02.2010