Austria Frost geht an Ardo

Datum: 01.12.2008
Zuerst war es nur ein Gerücht. Jetzt ist es Gewißheit: Austria Frost geht an den belgischen Konzern Ardo und heisst zukünftig: ARDO Austria Frost GmbH.

Austria Frost beschäftigt in Groß-Enzersdorf über 350 Mitarbeiter und verarbeitet vor allem Gemüse zu TK-Produkten. Nach einer Insolvenz in 2005 stieg der deutsche TK-Unternehmer Frenzel ein.

Der belgische Ardo-Konzern verfügt über 15 Standorte in neun europäischen Ländern. Ardo hat im Jahr 2007 mit 2.500 Mitarbeitern über eine halbe Millionen Tonnen Früchte, Gemüse, Pasta und Reis in 54 Ländern verkauft.

Bisher kam Ardo auf einen Umsatz von 520 Millionen Euro. Austria Frost bringt noch einmal weitere 40 Millionen Euro Umsatz.




Quelle: ORF und Niederösterreichische Nachrichten