Autozulieferer Carbo Tech geht mehrheitlich an Mubea

Datum: 21.12.2010
Der Automobilzulieferer Carbo Tech aus Salzburg macht sich auf zu neuen Ufern. Da diese alleine kaum erreichbar sind, wurde ein großer Partner mit ins Boot geholt. Der Mubea-Konzern aus dem Sauerland. Der übernimmt zum Jahreswechsel siebzig Prozent der Anteile von der EOS Invest AG. Angaben zum Kaufpreis wurden bislang nicht gemacht.

Die Carbo Tech Composites GmbH ist auf Verbundwerkstoff-Komponenten spezialisiert, die in der Autoindustrie, aber auch im Rennsport und für industrielle Anwendungen genutzt werden. Das ambitionierte Unternehmen mit seinen 350 Mitarbeitern hat 2009 einen langfristigen Vertrag mit dem Formel 1 Rennstall McLaren unterzeichnet, der ein deutliches Wachstum garantieren soll. Im nächsten Jahr wollen die Salzburger an McLaren das weltweit erste in Serie gefertigte Monocoque aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff liefern.

Mubea konzentriert sich als international agierender Autozulieferer auf Federn für extreme Belastungen und Karosseriebauteile aus Stahl. Durch den Kauf von Carbo sollen in der Leichtbau-Technologie zukunftstragende Werkstoffe entwickelt und die Kompetenzen erweitert werden. Carbo wird künftig unter dem Namen Mubea Carbo Tech firmieren. Von derzeit 40 Millionen soll der Umsatz bis 2015 auf runde 100 Millionen Euro ansteigen. Etwa 25 Prozent der Anteile bleiben in den Händen des Firmengründers Karl Wagner.
Quelle: salzburg.orf.at vom 20.12.10