Autozulieferer WBL an Gesco verkauft

Datum: 05.01.2012
Die Beteiligungsgesellschaft Gesco hat sich die Mehrheit an der WBL Holding GmbH mit ihren beiden Tochterfirmen Werkzeugbau Laichingen GmbH und Werkzeugbau Leipzig GmbH gesichert. Wieviel Gesco für die übernommenen 85 Prozent der Anteile zahlen musste wurde nicht bekanntgegeben. Als Verkäufer trat die BayernLB Capital Partner auf. Die restlichen 15 Prozent hält nach wie vor der geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Mangold.

WBL ist an seinen beiden Standorten im baden-württembergischen Laichingen sowie in Leipzig auf die Fertigung von Hochleistungswerkzeugen für die Automobilindustrie und deren Zulieferer sowie für Haushaltsgerätehersteller spezialisiert. Ein wichtiges Feld bilden dabei komplexe und große Werkzeuge. Darüber hinaus werden auf eigenen Pressen auch Serienanläufe und Kleinserien produziert. Im abgelaufenen Jahr erreichte das schwäbische Unternehmen mit seinen 150 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 17 Millionen Euro.
Quelle: deraktionaer.de vom 3.1.12