Axel Springer verstärkt Onlinegeschäft mit Städteportal

Datum: 22.08.2012
Der Axel Springer-Konzern baut seine Onlinesparte weiter aus. Für rund 50 Millionen Euro übernehmen die Berliner das Portal Meinestadt.de beziehungsweise alle Anteile der Mutterfirma Allesklar.com. Verkäufer sind der Meinestadt.de-Gründer Manfred Stegger als Mehrheitsgesellschafter und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Gekauft wird das Portal über die Axel Springer Digital Classifieds, die der Medienriese zusammen mit dem US-Finanzinvestor General Atlantic betreibt, der 30 Prozent hält.

Meinestadt.de bietet sortiert für mehr als 11.000 deutsche Städte und Gemeinden Anzeigen für Autos, Immobilien, Jobs, Partnersuche und andere Rubriken. Damit passt das Portal, das im Mai auf Platz 17 der reichweitenstärksten deutschen Webseiten lag, voll in Springers Portfolio, das vor allem aus Rubrikanzeigenportalen besteht. Allein in den letzten Monaten gab der Zeitungsverlag annähernd 900 Millionen Euro für die Jobbörsen Totaljobs und Stepstone sowie für die Immobilienseite Seloger aus.
Quelle: reuters.com vom 21.8.12