Bahntechniker Vossloh baut neues Geschäftsfeld auf

Datum: 14.12.2009
Das soll Schienendienstleistungen heißen und umfassende Lösungen und Systeme für das Verschweißen, die Logistik und die Pflege von Eisenbahnschienen als Arbeitsgebiet haben. Dafür hat Vossloh den Kauf von drei Gesellschaften anvisiert, deren Gesamtumsatz dieses Jahr vermutlich bei rund 80 Millionen Euro liegen wird.

Bei den Firmen handelt es sich um die Stahlberg-Roensch-Gruppe aus Seevetal bei Hamburg, die Hannoveraner ISB Instandhaltungssysteme Bahn GmbH, die bislang zur Contrack-Gruppe gehört, und die ebenfalls in Seevetal ansässige LOG Logistikgesellschaft Gleisbau mbH. Insgesamt geht es um den Kauf von sieben deutschen Standorten. Allerdings müssen zum einen noch der Aufsichtsrat von Vossloh und die Kartellbehörde zustimmen. Zum anderen muss eine bestätigende Unternehmensprüfung erfolgreich abgeschlossen werden.

Der Kaufpreis richtet sich nach den zu Grunde gelegten Unternehmenswerten, die sich zusammen auf etwa 100 Millionen Euro belaufen. Davon werden dann aber noch die Netto-Finanzschulden der Firmen zum Jahreswechsel abgezogen, die Vossloh mit übernehmen wird.
Quelle: focus.de vom 14.12.09