Barilla trennt sich von Großbäcker Lieken

Datum: 26.02.2013
Der italienische Nudelhersteller zieht sich vom deutschen Brot- und Backwarenmarkt zurück. 2002 übernahm Barilla die Kamps AG, wurde aber nie wirklich glücklich damit. Jahrelange Verluste gingen 2008 mit der Umfirmierung der Holding in Lieken AG einher. Die Bäckereikette Kamps wurde schon 2010 an den Investor ECM abgegeben.

Nun ist also das Kapitel Lieken, deren bekannteste Marken Golden Toast und Lieken Urkorn sind, für Barilla beendet. Die Italiener wollen sich künftig mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Neue Muttergesellschaft von Lieken wird der tschechische Konzern Agrofert. Wie viel die für den Kauf zahlen müssen wurde nicht bekannt. Auch das Okay der EU-Wettbewerbsbehörde steht noch aus.

Lieken hat seinen Schwerpunkt sowohl auf eigenen Marken als auch auf der Herstellung von Eigenmarken für Handelskonzerne. Im letzten Jahr sorgten 4.700 Mitarbeiter für einen Umsatz von 756 Millionen Euro.
Quelle: derstandard.at vom 25.2.13