BASF kauft Batterietechnik bei Merck zu

Datum: 22.02.2012
Die BASF verfügt erst seit Beginn des Jahres über ihr neues Geschäftsfeld Battery Materials. Dort herrscht allerdings ordentlich Bewegeung. Denn mit der Übernahme des Elektrolytgeschäfts des Chemiekonzerns Merck können die Ludwigshafener bereits drei Zukäufe vorweisen. Für einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag wurde der von Merck unter Selectilyte vermarktete Bereich erworben, der sich mit Elektrolyten befasst, die für den Ladungstransport in Batterien genutzt werden.

Ein Geschäft, das beiden Seiten gut zu Gesicht steht. Denn Merck ist sonst auf Medikamente und Kosmetika ausgerichtet und sah die Elektrolytentwicklung sowieso eher als Randsparte an. Und die BASF will sich als Zulieferer für Elektroautos positionieren und dafür bis 2016 rund 300 Millionen Euro in den Ausbau der Sparte Batteriekomponenten stecken. In diesem Rahmen stockte der Chemieriese bereits seine Beteiligung an Sion Power, einem Lithium-Akku-Spezialisten aus Arizona, für 50 Millionen US-Dollar auf. Zudem kaufte man letzte Woche ebenfalls in den USA die Ovonic Battery Company für 58 Millionen Dollar.
Quelle: welt.de vom 22.2.12