Bayer HealthCare kauft perspektivisch zu

Datum: 03.07.2008
Bayer HealthCare hat sich mit der US-amerikanischen Firma Maxygen Inc. über den Kauf von deren Hämatologie-Portfolio abschließend verständigt. Die Leverkusener leisten eine Vorauszahlung von 90 Millionen Dollar, die im Erfolgsfall um noch einmal bis zu 30 Millionen Dollar aufgestockt wird.

Die Neuentwicklung soll Personen helfen, die an Hämophilie leiden. Diesen Menschen fehlt ein bestimmter Blutgerinnungsfaktor, der bislang durch Therapien nur kurzfristig ersetzt werden kann. Mit dem von Maxygen entwickelten Faktor soll die notwendige Blutgerinnung bei den Betroffenen langfristig wieder herstellt werden. Allerdings befindet sich das Produkt noch in der Aufbauphase. Bis Ende des Jahres soll mit klinischen Studien begonnen werden.

Daneben beinhaltet der Deal auch die exklusiven Rechte für die Nutzung der sogenannten Maxygen-MolecularBreeding-Technology. Diese ermöglicht durch bestimmte Tests eine noch gezieltere Anwendung von verschiedenen Medikamenten und Wirkstoffen.

Maxygen ist ein auf die Identifizierung und Verbesserung neuer Proteinwirkstoffe spezialisiertes Biotechnologie-Unternehmen.

Bayer HealthCare ist eine Tochter des Bayer-Konzerns und konzentriert sich auf die vier Bereiche Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care und Bayer Schering Pharma. 2007 erwirtschafteten etwa 60.000 Mitarbeiter gut 14,8 Milliarden Euro Umsatz.
Quelle: Pressemitteilungvon Bayer HealthCare vom 2.7.08