Baywa baut Getreidehandel aus

Datum: 01.10.2012
Der bayerische Agrarhändler BayWa zählt sowieso schon zu den großen Konzernen in der Landwirtschaft. Nun aber schwingen sich die Münchener weltweit noch eine Stufe höher. Möglich machen das zwei Übernahmen. Die niederländische Konkurrenz von Cefetra, bislang im Besitz der Genossenschaften ForFarmers Group, Agrifirm Group und AgruniekRijnvallei, wird komplett übernommen. Am norddeutschen Unternehmen Bohnhorst wird die Baywa künftig sechzig Prozent halten.

Immerhin 161 Millionen Euro werden dafür in die Hand genommen. 125 Millionen müssen für die Rotterdamer Cefetra, 36 Millionen für die Beteiligung an Bohnhorst bezahlt werden. Durch die Zukäufe wird die Baywa ihre Umsätze voraussichtlich von derzeit 9,6 Milliarden Euro pro Jahr auf mindestens fünfzehn Milliarden Euro steigern. Der Zuwachs betrifft die Sparten Saatgut, Dünger, Feldfrüchte und Obst. Allerdings unterliegen die beiden Akquisitionen noch der Zustimmung durch die Kartellbehörden.
Quelle: stern.de vom 28.9.12