Betonwerk Diephaus kauft zu

Datum: 06.11.2008
Das in Vechta ansässige Betonwerk Diephaus hat sämtliche Anteile der schwäbischen Betonwerke Reinschütz erworben. Auf Grund des altersbedingten Rückzugs aus der Geschäftsführung und fehlender Nachfolger hatte sich der bisherige Inhaber Peter Reinschütz zu einem Verkauf entschlossen. Über die Kaufsumme wurden keine Angaben gemacht. Das Geschäft soll noch diesen Monat abgeschlossen werden.

Diephaus rechnet mit Synergieeffekten und einer stärkeren Position auf dem süddeutschen Markt. Das Vechtaer Unternehmen beschäftigt rund 175 Mitarbeiter und betreibt neben dem Stammwerk zwei weitere Produktionsstätten in Bayern und Sachsen-Anhalt. Die 90 Angestellten bei Reinschütz verteilen sich auf die drei in Baden-Württemberg und Bayern gelegenen Standorte Munderkingen, Ingoldingen und Geretsried. Der neue Geschäftsführer Christian Diephaus plant, alle Arbeitsplätze zu erhalten und die Werke auszubauen. Beide Unternehmen zusammen erreichen 2008 einen prognostizierten Umsatz von 40 Millionen Euro.
Quelle: Schwäbische Zeitung online (www.szon.de) vom 4.11.08