bluO trennt sich von Discounter Zielpunkt

Datum: 07.02.2012
Bei der österreichischen Lebensmittelkette Zielpunkt steht mal wieder ein Besitzerwechsel ins Haus. Erst im Juli 2010 erwarb die luxemburgische Beteiligungsgesellschaft bluO das damals angeschlagene Unternehmen vom deutschen Handelsriesen Tengelmann. Nun übernimmt der Zielpunkt-Vorstandsvorsitzende Jan Satek die Wiener Einzelhandelskette im Rahmen eines Management Buy-Outs. Zwar wird er zunächst allein verantwortlich sein. Er sucht jedoch noch weitere Investoren.

Zu den Übernahmemodalitäten wurde nichts genaues bekannt. Satek sprach aber von einem Transaktionsvolumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Der Deal gilt rückwirkend zum Jahreswechsel. Satek war als Chef maßgeblich an der Sanierung und dem Umbau von Zielpunkt beteiligt. Rote Zahlen schreibe man zwar noch, aber für 2012 ist die Trendwende geplant. Immerhin seien alle Verbindlichkeiten bei den Banken abgetragen.

Satek hatte den Diskonter Zielpunkt schrittweise zu einem Nahversorger mit einem veränderten Sortiment bei einer Stärkung der Eigenmarken und einer deutlicheren Fokussierung auf den Food-Bereich umgebaut. das Unternehmen wächst und kann derzeit auf 300 Geschäfte mit etwa 3.000 Beschäftigten verweisen.
Quelle: wienerzeitung.at vom 7.2.12