BMW-Händler Fischer + Schmidt insolvent

Datum: 25.07.2011
Der Soester BMW-Händler Fischer + Schmidt musste Insolvenz anmelden.

Betroffen davon sind 60 Mitarbeiter in 2 Niederlassungen. Wie es dazu kommen konnte ist noch unklar. Allerdings scheint Fischer + Schmidt kein Krisenopfer zu sein. Bereits in den Jahren 2007 und 2008 wurden rund 3 Millionen Euro an Verlusten eingefahren. Da machen die Banken irgendwann nicht mehr mit.

Unsere Einschätzung: Der vorläufige Insolvenzverwalter, der Dortmunder Anwalt Dr. Axel Kampmann, wird sich einen großen BMW-Händler in der Nähe suchen und dann die beiden Betriebe versuchen an den zu verkaufen. In Frage kämen da Procar, Walkenhorst, Fett & Wirtz und Hakvoort.
Quelle: Soester Anzeiger 19.7.2011