Bohlen & Doyen gehört jetzt zu SAG

Datum: 14.09.2010
Der Tiefbauer Bohlen & Doyen wechselt den Besitzer. Zumindest wenn das Bundeskartellamt wie erwartet grünes Licht für den Verkauf gibt. Die entsprechenden Verträge wurden bereits Ende letzter Woche unterschrieben. Neuer Eigentümer ist die hessische SAG, ein großer Dienstleister für energietechnische Infrastrukturen.

Die SAG wiederum gehört seit 2008 zur weltweit agierenden Stockholmer Investmentgruppe EQT. Zum Kaufpreis machten die Beteiligten keinerlei Angaben. Verkäufer ist die tschechisch-niederländische CTP Invest, die Bohlen & Doyen im Mai 2007 aus der Insolvenz heraus kaufte.

Bei Bohlen & Doyen reagierte man sehr positiv auf den Deal und bezeichnete SAG schon mal als Wunschpartner, mit dem man sich gut ergänzen werde. Denn während die neue Mutterfirma mit ihren rund 5600 Beschäftigten hauptsächlich in Süd- und Westdeutschland tätig ist, kümmert sich Bohlen & Doyen vorrangig um Nord- und Ostdeutschland. Die 1672 Mitarbeiter des in Ostfriesland ansässigen Unternehmens bauen Anlagen und Leitungen für Wasser, Abwasser, Gas, Strom, Fernwärme und Telekommunikation.
Quelle: ga-online.de vom 14.9.10