Bosch erwirbt Eppensteiner

Datum: 01.04.2008
Die Bosch Rexroth AG, eine Tochterfirma der Robert Bosch GmbH, erwirbt das deutsche Hydraulikzubehörunternehmen K. & H. Eppensteiner GmbH & Co. KG. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die kartellrechtliche Genehmigung steht noch aus.

Eppensteiner ist in Ketsch am Rhein ansässig und unterhält dreißig Niederlassungen und Vertretungen in der Bundesrepublik. Schwerpunkt sind die Entwicklung, Fertigung und der Vertrieb von Fluidfiltern, die als Verschließschutz in Hydraulikanlagen, aber auch in Lagern und Getrieben von Maschinen eingesetzt werden. Das vorwiegend im europäischen Raum tätige Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit rund 200 Mitarbeitern einen Umsatz von 28 Millionen Euro.

Bosch Rexrodt sieht in der Übernahme die Chance dazu, einen weiteren Schritt bei der Erweiterung seines Produktportfolios zu gehen. Fluidfilter sind nach Firmenangaben ein wesentlicher Baustein der momentan verfolgten Strategie für weiteres Wachstum im Service und Nachrüstgeschäft.

Bosch Rexroth AG ist im Bereich der Antriebs- und Steuerungstechnik tätig und entstand 2001 durch den Zusammenschluss der Mannesmann Rexroth AG. Im Jahr 2006 belief sich der Umsatz auf über 4,9 Milliarden Euro, von denen knapp 1,4 Milliarden in Deutschland erwirtschaftet wurden. Der Konzern beschäftigt fast 30.000 Mitarbeiter und besitzt Tochtergesellschaften in 38 Ländern sowie Vertriebs- und Servicepartner in 80 Staaten. Neben dem Hauptstandort in Lohr am Main gibt es in Deutschland 17 Niederlassungen mit etwa 16.000 Angestellten.
Quelle: Stuttgart Journal vom 1.4.2008