Bosch Rexroth stärkt Werkzeugmaschinensparte

Datum: 11.11.2008
Bosch Rexroth hat zwei kleinere in der Werkzeugmaschinenindustrie tätige Unternehmen erworben. Sollten die Kartellbehörden zustimmen wechseln die in Köln ansässige Interlit Joistgen GmbH und die dazugehörige Joachimsthaler Produktionsfirma MSG Maschinen- und Stahlbau GmbH ihre Besitzer. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Interlit Joistgen ist auf die Entwicklung und den Vertrieb von Systemen für die Kühl- und Schmiertechnik spezialisiert, die dann von MSG gebaut werden. Sie werden unter dem Markennamen Interlit in erster Linie in Werkzeugmaschinen eingesetzt. Zusammen erwirtschafteten beide Unternehmen mit etwa 100 Mitarbeitern im letzten Jahr einen Umsatz von 20 Millionen Euro.

Bosch Rexroth kann jetzt eine Komplettversorgung für Werkzeugmaschinen anbieten. Bislang konnte lediglich die hydraulische, pneumatische und elektrische Versorgung geleistet werden. Das zur Bosch-Gruppe gehörende Unternehmen zählt mit knapp 33.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von etwa 5,4 Milliarden Euro zu den international führenden Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien.
Quelle: Presseinformation von Bosch Rexroth vom 3.11.08