Brefa wird verkauft und geschlossen

Datum: 26.05.2008
Ein Tochterunternehmen von DaimlerChrysler kauft die Mehrheit an der Brefa AG auf. Brefa ist ein in Huchem-Stammeln bei Düren angesiedelter Reparatur- und Service-Dienstleister für Nutzfahrzeuge. Nach der Übernahme soll der Betrieb zunächst noch einige Monate aufrechterhalten werden, bevor er zum 31. März 2009 ganz eingestellt werden soll.

Um den derzeit 65 Mitarbeitern eine angemessene Perspektive zu bieten, stehen in den nächsten Wochen intensive Verhandlungen zwischen dem Betriebsrat und der Geschäftsführung an. Ein Großteil der Beschäftigten soll nach momentanem Stand der Dinge offiziell in die neue LKW-Niederlassung von Mercedes in Eschweiler-Ost eingegliedert werden. Für die anderen soll ein Sozialplan erarbeitet werden.

Nach Angaben des bisherigen Geschäftsführers und Inhabers Dr. Rudolf Hannot gibt es auch Planspiele darüber, Teile des Betriebes unter neuer Führung am bisherigen Standort weiterzuführen.

Brefa wurde 1963 gegründet ist eines der wenigen Unternehmen in der Bundesrepublik, das sowohl für die Marken Mercedes-Benz als auch MAN arbeitet. Das Unternehmen ist seit 2001 eine Aktiengesellschaft, deren Anteile bis jetzt im Besitz von Dr. Rudolf Hannot waren. Letztes Jahr lag der Umsatz bei circa 6 Millionen Euro.
Quelle: Aachener Zeitung vom 18.5.08