Brockhaus zu Bertelsmann

Datum: 18.12.2008
Die Lexikonreihe Brockhaus hat einen neuen Eigentümer. Über seine Tochter, die Wissenmedia GmbH, übernimmt der Bertelsmann-Konzern die traditionsreiche Marke zum 1. Februar des kommenden Jahres. Das Bibliographische Institut & F.A. Brockhaus AG (Bifab) sah sich zum Verkauf gezwungen, nachdem die Verkaufszahlen im Buchhandel stark rückläufig waren. Wieviel Geld für diese Transaktion gezahlt wird, ist bislang nicht veröffentlicht worden. Der Deal steht außerdem noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung seitens des Kartellamts.

Bei der Bifab wird der Verkauf harte Konsequenzen nach sich ziehen. Die erst im Frühjahr aufgebaute Onlineredaktion mit 60 Mitarbeitern in Leipzig wird aufgelöst. Auch am Mannheimer Stammsitz sind nach Aussagen des Vorstandssprechers betriebsbedingte Kündigungen nicht zu vermeiden. Management und Betriebsrat handeln in den nächsten Wochen das genaue Vorgehen und den Umfang der Maßnahmen aus. Klar ist der zukünftige generelle Kurs des Verlags. Hauptmarke wird dann Duden sein, dem die anderen Produkte wie Kinder- und Jugendbücher, Meyer-Atlanten und das jährlich neu erscheinende Guinness World Records untergeordnet werden.

Wissenmedia plant, den Brockhaus auch weiterhin in gedruckter Form erscheinen zu lassen und damit die mehr als 200-jährige Tradition aufrecht zu erhalten. Verkauft werden soll er über den Buchhandel und über den Direktvertrieb des Kooperationspartners inmediaOne.
Quelle: kress.de vom 17.12.08