BSN Medical geht an skandinavischen Finanzinvestor

Datum: 11.06.2012
Die Hamburger BSN Medical bekommt einen neuen Besitzer. Künftig werden die Hanseaten ihre Leukoplast-Pflaster unter der Regie der schwedischen EQT fertigen. Die müssen für das Geschäft immerhin 1,8 Milliarden Euro an die Montagu Private Equity Investment-Gesellschaft zahlen, die BSN vor sechs Jahren gekauft hatten. Der global aufgestellte Medizinproduktehersteller wurde 2001 als Joint Venture von Beiersdorf sowie Smith & Nephew ins Leben gerufen.

BSN ist einer der weltweit größten Produzenten von Starr- und Stützverbänden, Binden und Kompressionsstrümpfen. Auch im Bereich der Wundversorgung haben die Hamburger hohe Kompetenzen. EQT sieht bei den Hanseaten ein noch nicht ausgeschöpftes Potenzial für die Märkte in Asien und Südamerika. Bislang verfügt BSN über Werke in Deutschland, Frankreich, Kolumbien, Mexiko, Venezuela, den USA, Neuseeland, Pakistan und Südafrika. Mit rund 4.000 Beschäftigten konnten im letzten Jahr 665 Millionen Euro umgesetzt werden.
Quelle: wirtschaftsblatt.at vom 11.6.12