Buderus zu MeierGuss

Datum: 06.01.2009
Zusammenschluss in der Entwässerungstechnik. Die Ostwestfalener Firma MeierGuss hat zum Jahreswechsel die in Hessen beheimatete Buderus Kanalguss GmbH übernommen. Zum dafür gezahlten Preis machten beide Seiten keine Angaben. Bei MeierGuss rechnet man sich durch die Akquisition neben Synergieeffekten vor allem eine Stärkung der eigenen Marktposition in der Bundesrepublik aus.

Alle Arbeitsplätze sollen langfristig erhalten bleiben. Das gilt sowohl für die Eisengießerei und das Betonwerk von Meier in Rahden als auch für den Limburger Standort von Buderus. Momentan arbeiten in Rahden etwa 240, in Limburg gut 100 Beschäftigte.

Buderus gehörte bis 2005 zu Bosch und ging anschließend durch die Portfolios mehrerer Finanzinvestoren. Mit dem jetzt erfolgten Geschäft steigen die Chancen, dass das in der Straßen- und Brückenentwässerung tätige Traditionsunternehmen langfristig an seine neue Muttergesellschaft, welche die selben Tätigkeitsschwerpunkte hat, gebunden wird.
Quelle: Mindener Tageblatt vom 6.1.08