Catem komplett zu Eberspächer

Datum: 20.03.2008
Rückwirkend zum 1. Januar 2008 hat Eberspächer die Catem Holding zu hundert Prozent übernommen. Bislang hielt Eberspächer genau die Hälfte der Anteile an dem Automobilzulieferer. Es wurden keine Angaben über die für den Deal gezahlte Summe abgegeben. Das OK der Kartellbehörden steht ebenfalls noch aus.

Die in Herxheim in Rheinland-Pfalz ansässige Catem Holding ist auf die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von elektrischen Heizsystemen für die Ausstattung in PKW spezialisiert. Kerngeschäft sind die so genannten PTC-Heizer, die mit steigender Tendenz inzwischen von den meisten Automobilherstellern genutzt werden. Zum Unternehmen gehören Niederlassungen in Japan und Korea. Im letzten Jahr wurde mit mehr als 300 Mitarbeitern ein Jahresumsatz von etwa 70 Millionen Euro erzielt. Gegründet wurde Catem 1998 als Joint Venture von der David + Baader GmbH, kurz DBK, und Eberspächer.

Ziel der Übernahme seitens des Eberspächer Managements ist eine deutliche Stärkung des Marktsegments Leistungselektronik. Das soll insbesondere durch die Catem-Tochter Develec gewährleistet werden.

Die J. Eberspächer GmbH & Co. KG mit Sitz im schwäbischen Esslingen ist ein international tätiger Automobilzulieferer mit den Hauptproduktbereichen Fahrzeugheizung und Abgastechnik. Das Unternehmen besitzt rund 25 Tochtergesellschaften und Niederlassungen in 16 Ländern. Dazu kommen diverse Kooperationspartner in Asien. Zum Kundenstamm gehören fast alle bekannten Automobilhersteller. Eberspächer ist ein in fünfter Generation inhabergeführtes Unternehmen.
Quelle: automobil-industrie.de