Centrotherm schluckt GP Solar

Datum: 06.05.2008
Die centrotherm photovoltaics AG übernimmt sämtliche Anteile des Wettbewerbers GP Solar. Bisher gehörten Centrotherm 74,8 Prozent von GP Solar. Der Kauf der übrigen 25,2 Prozent soll vor allem dem Ausbau des Geschäftsbereichs Solarsilizium dienen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Als Verkäufer trat GP Solar-Gründer und Geschäftsführer Dr. Peter Fath auf, der zukünftig im Centrotherm-Vorstand agieren wird.

GP Solar hat seinen Firmensitz in Konstanz und beschäftigt momentan gut siebzig Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet Produkte, Beratung und Technologie für Photovoltaik an. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Qualitätskontrolle und Prozesstechnologie für Solarzellen- und Solarmodulherstellung.

Durch die vollständige Übernahme ist Centrotherm jetzt mittelbar auch stärker an der Solmic GmbH sowie der Centrotherm SiQ GmbH beteiligt, die beide ihren Fokus auf den Bereich Solarsilizium gerichtet haben.

Centrotherm ist mit 320 Mitarbeitern im bayerischen Blaubeuren angesiedelt. Von dort aus werden Technologie und Dienstleistungen für die Herstellung von Solarzellen und Solarsilizium von schlüsselfertigen Produktionslinien und Schlüsselequipment für die Fertigung von Solarzellen sowie Engineering- und prozesstechnologische Dienstleistungen angeboten.
Quelle: Pressemitteilung von Centrotherm vom 29.4.08