CFC trennt sich von Modefirma Delmod

Datum: 27.07.2009
Eine Geschichte zwischen zwei Partnern, deren Chemie offensichtlich einfach nicht passte, hat nun ein Ende gefunden. CFC Industriebeteiligungen hat sich von den letzten 43,3 Prozent der Anteile am Grundkapital, an den Forderungen und Darlehen der Delmenhorster Modefirma Delmod getrennt. Das beinhaltet auch die Marken Hirsch und Dinomoda. Käufer ist die Hamburger Hanse Industriekapital-Beteiligungs GmbH.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Allerdings gab CFC erst vor knapp zwei Wochen eine Ad hoc Meldung zum erwarteten Verlust im Falle des Verkaufs von Delmod heraus. CFC will sich im Textilbereich nur noch auf seine Marke Rosner konzentrieren. Generell soll der Unternehmenskurs aber noch mehr auf die Kernbereiche Electronics sowie Home & Living ausgerichtet werden.

Begonnen hatte die Liaison zwischen CFC und Delmod Ende 2007, als das Beteiligungsunternehmen im Rahmen einer Nachfolgeregelung die auch damals sanierungsbedürftige Modefirma mehrheitlich übernahm. Von den 84,8 Prozent verkaufte CFC bald schon knapp die Hälfte an Greenpark. Dadurch liegt das aktuelle Nettoengagement der CFC bei Delmod nur noch bei etwa 2 Millionen Euro. Einschneidende Maßnahmen führten Delmod zwar 2008 in die Gewinnzone. Aber schon 2009 brachen die Umsätze massiv ein, weshalb sich CFC - Companion for Companies - zum schnellen Verkauf entschloss.
Quelle: CFC-Mitteilungen vom 16.7.09 und vom 24.7.09