Clariant gibt Fabrikparkbetrieb an Infraserv ab

Datum: 10.07.2009
Clariant hatte bereits Ende März die Pigmentproduktion in Frankfurt-Griesheim eingestellt und demzufolge auch kein weiteres Interesse am Betrieb des Fabrikgeländes. Auf dem sind jedoch noch 32 andere Unternehmen mit insgesamt etwa 1.400 Beschäftigten tätig. Ein Nachfolger ist nun mit Wirkung zum 1. September im Industrieparkbetreiber Infraserv gefunden.

Der ist bislang auf den ebenfalls in Frankfurt liegenden Industriepark Höchst konzentriert. Eine Erfahrung, die dem Unternehmen sicherlich nützlich sein wird, denn auch Griesheim ist ein ehemaliger Standort von Hoechst. Infraserv wird in Griesheim über die Tochter Infrasite Beteiligungs GmbH rund 80 Angestellte übernehmen. Über die finanziellen Modalitäten wurde nichts bekanntgegeben.

Genau wie im Industriepark Höchst wird Infraserv sich um die Grundversorgung der dort ansässigen Unternehmen sowie um die Entsorgung, Gefahrenabwehr, Bautechnik, Sozialbetriebe und Werksmedizin kümmern. Der Industriepark Höchst ist mit einer Grundfläche von circa vier Quadratkilometern einer der größten in Deutschland. Clariant ist mit 32 Prozent an Infraserv beteiligt und damit indirekt nach wie vor in den Betrieb des Fabrikgeländes involviert.
Quelle: fr-online.de vom 9.7.09