Coop übernimmt Carrefour-Filialen in der Schweiz

Datum: 22.08.2007
Vorbehaltlich einer Genehmigung durch die Wettbewerbskommision übernimmt die Nummer zwei im schweizerischen Einzelhandel, Coop, vom französichen Einzelhandelsgiganten Carrefour alle 12 Hypermärkte (mit mehr als 4200 Quadratmetern) und 2 Filialen in St.Gallen und Chur. Für die insgesamt rund 68.000 Quadratmeter Verkaufsfläche zahlt Coop 470 Millionen Franken und deckt damit seinen Nachholbedarf an grossflächigen Verkaufsstellen. Alle 2200 Beschäftigten werden übernommen und dem Coop-Gesamtarbeitsvertrag unterstellt. Coop verspricht sich unter anderem hohe Synergien in den Bereichen Logistik, Administration, Werbung und Informatik.

Carrefour beschäftigt weltweit 456.000 Mitarbeiter, die einem Umsatz von knapp 75 Milliarden Euro erwirtschaften. Im Zuge einer internationalen Optimierungs-Strategie hatte sich das Unternehmen in den letzten Monaten bereits aus Tschechien, Mexiko, Japan, Südkorea, und Portugal zurückgezogen. Die Carrefour-Geschäfte, die je zur Hälfte im Besitz von Carrefour und der Manor-Eigentümerin Maus Frères sind, erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 950 Millionen Franken.
Quelle: Pressemeldung