Coop sichert sich alle Anteile an Transgourmet

Datum: 03.11.2010
Die Schweizer Coop übernimmt die 2005 gemeinsam mit Rewe als Joint Venture gegründete Transgourmet vollständig. Damit baut der Detailhändler - so wird in der Schweiz der Einzelhandel genannt - den Gastronomie-Großhandel zu einem wichtigen Geschäftsfeld aus. Und findet damit eine neue Wachstumsmöglichkeit, die der hart umkämpfte Detailhandelsmarkt bei den Eidgenossen kaum noch hergibt.

Wieviel Coop für die fünfzig Prozent von Rewe zahlen muss, wurde nicht bekanntgegeben. Die Kölner Rewe Group nannte als Grund für den Verkauf, sich künftig noch mehr auf seine Kernaktivitäten, den Einzelhandel und die Touristik, konzentrieren zu wollen. Die zuständigen Behörden müssen dem Deal noch zustimmen.

Transgourmet ist nach Coop-Angaben der zweitgrößte europäische Foodservice im Abhol und Belieferungs-Grosshandel, der zum Beispiel von Krankenhäusern genutzt wird. Neben Deutschland und der Schweiz ist Transgourmet auch in Frankreich, Russland, Polen und Rumänien aktiv. Die 21.000 Mitarbeiter konnten den Jahresumsatz von 2008 in 2009 mehr als verdoppeln. Er stieg von 2,2 auf 5,8 Milliarden Euro.

Coop ist ein genossenschaftlich organisierter Konzern, der im Schweizer Detailhandel die Nummer zwei nach Migros ist. Er beschäftigt knapp 53.000 Menschen und hat seinen Sitz in Basel.
Quelle: nzz.ch vom 3.11.10