De'Longhi sichert sich die Marke Braun

Datum: 18.04.2012
Der italienische Elektrogerätehersteller hat mit Procter & Gamble einen prestigeträchtigen Deal abgeschlossen. Inhalt: Die Aufteilung der Markenrechte und Produktionskapazitäten am deutschen Traditionsunternehmen Braun. Die Rechte an der Marke Braun verbleiben zwar bei Procter & Gamble. De’Longhi erhält aber das dauerhafte Nutzungsrecht für die Produktkategorien Küchengeräte, Bügeln sowie für einige ausgewählte Elektro-Kleingeräte. Außerdem werden auch die entsprechenden Patente und Fertigungsanlagen den Besitzer wechseln.

Deren Gesamtumsatz betrug zuletzt rund 200 Millionen Euro, von denen der Großteil auf dem europäischen Markt erwirtschaftet wurde. De’Longhi wird Procter & Gamble einen festen Betrag von 140 Millionen Euro bezahlen. Dazu kommt eine Summe von bis zu 74 Millionen Euro, die von den Verkaufszahlen der nächsten fünf Jahre abhängig ist. Allerdings steht die Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden noch aus.

Die Italiener wollen mit dem Zukauf ihre Position im Highend-Segment von Kleingeräten ausbauen. Sie verfügen bereits über eine große Erfahrung bei Elektro-Kleingeräten und erweisen sich dadurch als guter Partner für die entsprechenden Sparten bei Braun. Procter & Gamble behält die Segmente Beauty und (Haar)Pflege und will seine Kapazitäten in diesen Bereichen bündeln.
Quelle: markenartikel-magazin.de vom 17.4.12