DeltaSelect wird an Actavis verkauft

Datum: 10.09.2007
Die DeltaSelect GmbH, eine 100%ige Tochter der PlasmaSelect AG, hat am vergangenen Freitag (07.09.07) einen Vertrag zum Verkauf ihres nationalen und internationalen Generikageschäftes abgeschlossen. Verkauft wird an eine Zweckgesellschaft, die Teil der Actavis Gruppe aus Island werden soll. Der Kaufpreis beträgt laut Pressemeldungen deutlich über 70 Millionen Euro. Ein Teil der Kaufpreiszahlung ist von nicht näher spezifizierten Zielerreichungen im operativen Geschäft verbunden.

Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der
entsprechenden Kartellbehörden und wird für Ende September 2007 erwartet

Delta Select stützte sich in der Vergangenheit im wesentlichen auf den Umsatz aus dem Generikageschäft, der ca. 27 Millionen Euro erreichte.
Die PlasmaSelect AG will mit dem Verkaufserlös die verbleibenden
Geschäftsbereiche Infusions- und Speziallösungen zu restrukturieren und die Delta Select gegebenenfalls durch gezielte Zukäufe neu positionieren. Außerdem soll das Italiengeschäft weiter gestärkt werden.

Actavis ist nach eigenen Angaben einer der führenden Generikahersteller weltweit, der sich auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb dieser Pharmaprodukte spezialisiert hat. Das aus Island stammende Unternehmen beschäftigt insgesamt 11.000 Mitarbeiter in mehr als 39 Ländern.
Actavis erwartet 2007 einen weltweiten Umsatz von 1,6 Mrd. EUR, davon sind ca. 11 Prozent auf Umsätze aus Deutschland zurückzuführen. Deutschland ist damit der zweitgrößte Markt der Actavisgruppe. Actavis Deutschland GmbH & Co. KG ist in Langenfeld ansässig, Sitz des Drittkundengeschäftes ist Ingelheim.
Quelle: Pressemitteilungen