Deutsche Bahn muss Metronom verkaufen

Datum: 31.08.2010
Niedersachsens größte Privatbahn Metronom steht zum Verkauf. Und beim Personal, aber auch bei Kommunen und Kunden geht die Angst vor einem Einstieg eines Finanzinvestors oder einem ausländischen Konzern um, der kurzfristig Kosten zu Lasten von Service und Qualität senken und damit langfristig das Unternehmen an die Wand fahren könnte.

Hintergrund ist der im April diesen Jahres über den Tisch gegangene Kauf der britischen Verkehrsgesellschaft Arriva durch die Deutsche Bahn. Denn Bestandteil des Deals war die Auflage, das Deutschlandgeschäft der Engländer zu verkaufen. Und die sind Mehrheitsgesellschafter bei Metronom und einigen weiteren Verkehrsunternehmen.

Da diese alle nur im Verbund von der Deutschen Bahn verkauft werden, sind kleinere Wettbewerber aus dem Rennen. Aus dem Inland signalisierte die Benex-Holding der Hamburger Hochbahn, die bereits eine Minderheitsbeteiligung an Metronom hält, Interesse. Auch die Verkehrsbetriebe Weser-Elbe (EVB) werden gehandelt. Bei beiden ist aber fraglich, was sie mit den übrigen Strecken anfangen sollten.
Quelle: ndr.de vom 30.8.10