Die Post setzt auf Online-Werbung

Datum: 24.08.2010
Sogar die ehemalige Bundesbehörde Deutsche Post AG scheint das Potenzial der Werbung im Internet erkant zu haben. Mit der Übernahme der Firma Nugg.ad, einem Dienstleister für Online-Werbung, soll vom derzeitigen Wachstum in diesem Segment profitiert werden. Angesichts sinkender Umsätze im Briefgeschäft ein weiterer Schritt der Post in Richtung alternativer Geschäftsfelder. Ein Kurs, der zuletzt schon mit dem Start der Onlinebriefe angepeilt wurde.

Post-Briefvorstand Gerdes erklärte am heutigen Dienstag, mit der Akquisition wolle der Konzern seine Position im Onlinewerbemarkt begründen und dem europäischen Werbemarkt eine dauerhaft unabhängige Technologie-Plattform zur Verfügung stellen. Die Nugg.ad soll ihren Namen weiterführen und das Management bleibt auh erst mal an Bord. Den Kaufpreis behielten die Verantwortlichen für sich.

Die Post übernimmt das Unternehmen von mehreren Finanzinvestoren. Schwerpunkt der Berliner Nugg.ad ist das Targeting, mit dem gesichert werden soll, dass die Werbung auch beim richtigen Adressaten landet. Nugg.ad verfügt neben dem Hauptsitz in Berlin über Büros in Warschau, Paris und London. Zu den Kunden des Unternehmens gehören nach dessen Angaben unter anderem die zu ProSiebenSat.1 gehörende SevenOne Interactive, Axel Springer Media Impact sowie die eBay Advertising Group.
Quelle: reuters.com vom 24.08.2010