Drillisch erhöht Beteiligung an freenet

Datum: 23.08.2007
Die Drillisch AG hat über eine Tochtergesellschaft ihren Anteil an der Büdelsdorfer freenet AG auf insgesamt 28,58 Prozent des Grundkapitals aufgestockt und kann damit - als Hauptaktionär - seinen Einfluß auf den Konkurrenten deutlich erhöhen. Das Telekommunikationsunternehmen aus Maintal bei Frankfurt hielt bisher schon 10,08% der Freenet-Anteile.

Die Nummer zwei der deutschen Mobilfunkbranche hatte sich lange gegen die von Drillisch geforderte Aufspaltung gewehrt, musste aber dem Druck der Aktionäre nachgeben, nachdem die Investmentbank Morgen Stanley keinen passenden Interessenten für das Gesamtunternehmen finden konnte.

Nun hat die Vatas International B.V. mit Sitz in Amsterdam ihr Aktienpaket an Drillisch verkauft. Zum Kaufpreis wurde nichts bekannt. Die Kartellbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen.

Zusammen mit dem Hedge-Fonds-Manager Florian Homm, der über einen Fonds 5,3% der Freenet-Anteile hält und ebenfalls für eine Spaltung des Unternehmens plädiert, könnte eine weitere Konsolidierung des deutschen Mobilfunkmarktes eingeleitet werden.
Quelle: Pressemeldungen