Ebbe in der Kasse beim St. Pauli-Ausstatter

Datum: 16.07.2010
Das Hamburger Textilunternehmen Dou You Football GmbH, Ausstatter unter anderem der Fußball-Bundesligavereine FC St. Pauli und 1.FC Kaiserslautern, hat am Mittwoch Insolvenz angemeldet. Die Eröffnung des Verfahrens liegt nun beim vorläufigen Insolvenzverwalter Olaf Büchler. Dabei konnte der St. Pauli-Teammanager Christian Bönig erst am gestrigen Donnerstag, einen Tag vor dem Testspiel gegen Bayer Leverkusen, die neue Trikotkollektion des Kiezclubs in den Verkauf geben, das Premium-Objekt des Ausrüsters.

Do You Football, das auch den Vfl Bochum und Union Berlin ausstattet, konnte die Vorfinanzierung der Trikots nicht mehr bewältigen, da im Mai mit Kaiserslautern und St. Pauli zwei Kunden in die erste Liga aufgestiegen sind. Das Waren- und Sponsoringaufkommen stieg in den letzten Wochen erheblich. Die Profis werden dennoch nicht nackt auflaufen müssen, denn die Ausrüstung für die kommende Spielzeit ist bereits ausgeliefert. Und weder die Hanseaten noch die Pfälzer erwarten auch in Zukunft negative Auswirkungen der Insolvenz auf die Ausstattung ihrer Mannschaften.

Beide Clubs wollen die laufenden Verträge mit Do You Football daher nicht kündigen. Es bestehen keine finanziellen Außenstände von Seiten des Ausstatters und vom Insolvenzverfahren wird eine Gesundung der Firmenstruktur erwartet. Do You Football, das sich als Sponsor in St. Paulis Top-Kategorie Herz von St. Pauli neben dem Warenwert mit geschätzten 300.000 Euro jährlich engagiert, soll mit Hilfe neuer Investoren fortbestehen. Die Do You Football GmbH, die sich als Marke mit Bodenhaftung, Authentizität und Fankultur verkauft, wurde 2004 in Norderstedt gegründet und gehört seit 2007 zur Hamburger MPC-Gruppe. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte ein Umsatz von 4,5 Millionen Euro erzielt werden.
Quelle: abendblatt.de vom 15.07.2010