Edeka schluckt Handelsgruppe Ratio

Datum: 29.09.2010
Edeka bleibt weiter auf Expansionskurs. Zumindest wenn das Bundeskartellamt zustimmt. Das soll nach dem Willen der Edeka AG grünes Licht für die Übernahme fast aller Märkte der Münsteraner Handelsgruppe Ratio geben. Zum Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Das Geschäft wurde im Rahmen einer Nachfolgeregelung bei Ratio abgewickelt.

Im Einzelnen beinhaltet es elf Einzelhandelsgeschäfte und acht C+C-Großmärkte in Niedersachsen und im Ruhrgebiet. Ausgenommen von der Vereinbarung sind ein Einzelhandelsmarkt sowie die beiden Baumärkte. Ratio beschäftigt etwa 2.100 Mitarbeiter und konnte im letzten Jahr einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro erwirtschaften. Zumindest kurzfristig sollen die Märkte weiter unter ihrem bisherigen Namen Ratio laufen.

Edeka verdichtet mit dem Deal sein Vertriebsgebiet im Kerngeschäft, dem von selbstständigen Kaufleuten betriebenen Handel mit Lebensmitteln. Als deutsche Nummer eins beschäftigt die genossenschaftlich organisierte Gruppe 290.000 Mitarbeiter und erzielte mit 12.000 Märkten einen Jahresumsatz von 42 Milliarden Euro.
Quelle: Pressemitteilung von Edeka vom 29.9.10