Egana Goldpfeil verkauft Schuhhersteller Sioux

Datum: 29.04.2009
Egana Goldpfeil trennt sich gezwungenerma├čen von Unternehmen und Marken. Der insolvente Luxusartikel-Konzern hat nun auch den bekannten Schuhhersteller Sioux ver├Ąu├čert. K├Ąufer ist Square Four Investments, eine Frankfurter Beteiligungsgesellschaft, die sich im Besitz der vier Partner Lewin Berner, Dr. Reinhard Festag, Dr. Peter Smeets und Dr. Gabriela Maria Kroll befindet. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Sioux fertigt Damen- und Herrenschuhe in der gehobenen Preisklasse. Bei einem Umsatz von 50 Millionen Euro in 2008 wurden rund 1,1 Millionen Schuhe produziert. Neben dem Firmensitz in Walheim in Baden-W├╝rttemberg, wo etwa 100 Personen arbeiten, wird eine Tochterfirma mit 260 Besch├Ąftigten in Portugal unterhalten.

Square Four verf├╝gt bereits ├╝ber Erfahrung im Schuhgesch├Ąft, da seit letztem Jahr der damals zahlungsunf├Ąhige nordhessische Schuhhersteller Erich Rohde zum Portfolio geh├Ârt. Das Beteiligungsunternehmen hat seinen Schwerpunkt auf insolvente Firmen im Bereich Konsumg├╝ter und Handel gelegt.

Bei Egana Goldpfeil scheint die Not inzwischen sehr gro├č zu sein. Erst vor wenigen Tagen ver├Ąu├čerten die Offenbacher ihre Lizenzen f├╝r Esprit und Puma. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Verkaufsgeschichte bei Egana noch nicht zu Ende geschrieben ist.
Quelle: B├Ânnigheimer Zeitung online vom 29.4.09