ElringKlinger will Freudenberg kaufen

Datum: 27.07.2010
Da bahnt sich eine Übernahme in der Autozuliefererbranche an. ElringKlinger will sein Geschäft mit statischen Metalldichtungen ausbauen. Dazu soll der Konkurrenzbereich von Freudenberg übernommen werden. Der für September 2010 angepeilte Vertragsabschluss ist allerdings vorbehaltlich eines in Frankreich ausstehenden Informations- und Beteiligungsverfahrens der Arbeitnehmervertretung.

Auch die Kartellbehörden müssen noch grünes Licht geben. Trotzdem geht man bei ElringKlinger von einem Vollzug bis zum Oktober diesen Jahres aus. Freudenberg soll die internationale Position bei Zylinderkopfdichtungen und hochtemperaturfesten Spezialdichtungen für Motoren und Abgassysteme stärken. Das Weinheimer Unternehmen konnte 2009 mit 370 Beschäftigten in diesen Bereichen 38 Millionen Euro umsetzen.

ElringKlinger entwickelt und produziert Zylinderkopf- und Spezialdichtungen sowie Gehäusemodule und Abschirmteile für Motoren, Getriebe und Abgasanlagen. Etwa 4.100 Mitarbeiter in 140 Ländern erzielten im letzten Jahr einen Umsatz von 579,3 Millionen Euro.
Quelle: Pressemitteilung von ElringKlinger vom 12.7.10