Erhard & Söhne geht an Magna Steyr

Datum: 07.02.2011
Magna Steyr hat nach längeren Verhandlungen das schwäbische Traditionsunternehmen Erhard & Söhne komplett übernommen. Der Autozulieferer aus Schwäbisch Gmünd befand sich in akuten finanziellen Schwierigkeiten und war von der Insolvenz bedroht. Deshalb dürften die 400 Mitarbeiter zunächst einmal aufatmen. Allerdings ist noch nicht klar, wie viele Arbeitsplätze wirklich erhalten bleiben.

Denn viele der Jobs waren durch Leiharbeiter ausgefüllt, die von der Erhard Service GmbH vermittelt wurden. Und die ist nicht in der Übernahme inbegriffen. Über ihre Zukunft wird derzeit noch verhandelt. Erhard & Söhne ist auf die Produktion von von Tanksystemen, Kunststoffbehältern und Drucklufttanks für Nutzfahrzeuge spezialisiert.

Bei Magna Steyr, einer Tochtergesellschaft von Magna International, werden die beiden Standorte von Erhard in Schwäbisch Gmünd und Potsdam als Geschäftseinheit in die Produktgruppe Fuel Systems integriert. Das erst 2009 eröffnete Werk in Potsdam war auch der Grund für die massiven finanziellen Probleme bei Erhard. Denn die 20 Millionen Euro Investition in einer Krisenzeit überforderten den Mittelständler. Über den Kaufpreis, den die Erhards als bisherige Inhaber kassierten, wurde Stillschweigen vereinbart.
Quelle: schwaebische-post.de vom 4.2.11