Ersatzteilversorgung von Electrolux geht an Simon Hegele

Datum: 17.09.2009
Da ist dem Karlsruher Logistikdienstleister Simon Hegele wohl ein großer Fisch ins Netz geschwommen. Rückwirkend zum 1. August wurde die Firma Distriparts Deutschland gekauft. Die ist für die europaweite Ersatzteilversorgung des schwedischen Hausgeräteherstellers Electrolux zuständig. Zum dafür gezahlten Preis wurden keine Angaben gemacht.

Distriparts ist im mittelfränkischen Rothenburg ob der Tauber angesiedelt und beschäftigt 180 Mitarbeiter, die von Simon Hegele komplett übernommen werden. Zukünftig wird Distriparts seine Logistikdienstleistungen auch für andere Kunden erbringen.

In der ersten Jahreshälfte 2010 plant Hegele die Fertigstellung eines Logistikzentrums in Uffenheim in der Nähe von Rothenburg, deshalb ist Distriparts auch bewusst wegen des Standortes ausgesucht worden.

Simon Hegele wurde 1920 gegründet, hat rund 1.800 Mitarbeiter und verfügt in der Bundesrepublik über 21 Niederlassungen. Dazu kommen drei Auslandsgesellschaften in Chicago, Istanbul und Abingdon in Großbritannien sowie mehrere Joint Ventures.
Quelle: verkehrsrundschau.de vom 16.9.09