ESK Ceramics geht an 3M

Datum: 06.12.2012
Die ESK Ceramics aus Kempten im Allgäu hat einen neuen Besitzer: den US-amerikanischen Technologiekonzern 3M. Das allerdings nur indirekt. Denn ESK Ceramics gehört seit 2004 zur ebenfalls aus den USA kommenden Firma Ceradyne. Und deren Aktien befinden sich jetzt komplett im Portfolio von 3M. In Kempten sieht man die Übernahme sehr positiv, da auf diese Weise neue Märkte und Technologien erschlossen werden können.

ESK Ceramics ist auf Hochleistungskeramik für Bauteile, Pulver und Oberflächen spezialisiert und beschäftigt 700 Mitarbeiter. Ceradyne entwickelt und produziert technische Keramikwerkstoffe für die Automobil-, Öl- und Gasindustrie, für Solaranlagen, die Industrie- und Elektronikbranche sowie für Schutzbekleidung und verdient damit etwa 572 Millionen US-Dollar im Jahr.

3M ist bereits in Deutschland vertreten. Am Hauptsitz in Neuss und an siebzehn weiteren Standorten kümmern sich 5.500 Mitarbeiter um die Fertigung und den Vertrieb des sehr breiten Produktspektrums. Damit erwirtschafteten sie 2,2 Milliarden Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr.
Quelle: chemietechnik.de vom 6.12.12