Esso Schweiz nach Aserbaidschan verkauft

Datum: 17.11.2011
Der Schweizer Arm der Esso geht komplett in den Besitz des aserbeidschanischen Staatskonzerns Socar über. Sofern die behördliche Zustimmung erfolgt. Zum Kaufpreis machten die Beteiligten keine Angaben. Die Verhandlungen dauerten sechs Jahre. Nun ist die Exxon Mobil Central Europe Holding bereit, sich von ihrem Erdöl- und Gasgeschäft im Land der Eidgenossen zu trennen.

Socar wird ein Netz von 172 Tankstellen bekommen, von denen jedoch nur 63 direkt zum Unternehmen gehören. Die übrigen werden im Franchise-System betrieben. Der aserbaidschanische Energiekonzern sicherte den Franchisenehmern bereits "beste" Konditionen zu. Auch die 125 Beschäftigten der Esso Schweiz inklusive Management sowie die gut 750 Mitarbeiter der Tochterfirmen werden übernommen.

Zudem kann Socar künftig auch Heizöl und Gasflaschen anbieten. Denn inbegriffen ist auch eine Abfüllanlage in Wangen bei Olten. Für Socar ist die Transaktion vor allem deshalb wichtig, weil damit ein Brückenkopf für die Ausdehnung auf den europäischen Energiemarkt errichtet wird. Darüber hinaus äußerte Socar ein großes Interesse am Erwerb von europäischen Raffinerien ohne dabei jedoch konkreter zu werden.
Quelle: nzz.ch vom 16.11.11