Ewe Tel stärkt sein Geschäft mit Zukauf

Datum: 18.06.2008
Der Telekommunikationsanbieter EWE TEL GmbH hat alle Anteile am TV-Kabelnetzbetreiber Martens Antennen- und Kabelanlagen-Gesellschaft mbH erworben. Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Martens ist seit 1974 im Hamburger Raum tätig und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören momentan rund 130.000 Wohneinheiten. Diese werden mit Standardfernseh-, Telefonie- und Internet-Dienstleistungen sowie zusätzlichen Pay-TV-Angeboten versorgt. Darüber hinaus werden komplette Wohnungs- und Servicedienstleistungen für Rundfunk-Empfangsanlagen speziell für Hauseigentümer angeboten.

EWE TEL vergrößert durch den Zukauf von Martens sein Vermarktungsgebiet und stärkt zudem sein Angebotsspektrum im Bereich TV-Dienstleistungen. Auch Martens erwartet druch den Deal einen Zuwachs an Marktpräsenz in Norddeutschland. Vor allem, weil künftig Telekommunikations-, Internet- und TV-Lösungen aus einer Hand geleistet werden können.

EWE TEL ist in Oldenburg ansässig und betreut zur Zeit über 340.000 Kunden in der Region zwischen Ems und Elbe sowie in Brandenburg. Das eigene Netz hat eine Länge von mehr als 26.500 Kilometern. Gut 1.000 Mitarbeiter erzielten 2007 einen Umsatz von 314 Millionen Euro.

EWE TEL ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EWE AG. Der früher unter dem Namen Weser-Ems AG tätige Konzern ist der fünftgrößte deutsche Energieversorger. Erst vor kurzem festigte das Unternehmen seine Marktposition durch die vollständige Übernahme des Herforder Telekommunikationsdienstleisters Teleos, wo EWE bereits Mehrheitsgesellschafter gewesen ist und nun die restlichen 49 Prozent von der E.ON Westfalen Weser AG gekauft hat.
Quelle: Pressemitteilung ECM vom 17.6.08