Fagerdala Automotive ist pleite

Datum: 02.07.2012
Der Automobilzulieferer aus dem thüringischen Ohrdruf hat einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Wie die IG Metall betonte, liegen die Gründe dafür vor allem in Fehlern des Managements. Vor gut zwei Wochen wurden deshalb auch die Vorstände Jürgen Bruning und Helmut Rauscher mit sofortiger Wirkung freigestellt. Wegen Unregelmäßigkeiten im Geschäftsbetrieb laufen derzeit mehrere Gerichtsverfahren.

Fagerdala ist spezialisiert auf die Herstellung und Verarbeitung von Polyolefinschäumen und produziert Spritzteile für die Automobilindustrie wie Einleger für Stoßfänger und Unterbauten für Autositze. Mehr als 200 Jobs sind durch die aktuelle Lage bedroht. Allerdings sieht die IG Metall durch das jetzt eingeleitete Insolvenzverfahren gute Möglichkeiten für eine dauerhaft tragfähige Sanierung. Das 1997 gegründete Thüringer Unternehmen gehört zur schwedischen Fagerdala Industri.
Quelle: mdr.de vom 29.6.12